Später bekamen die Konstruktionen dann den Codenamen Uncle (U) und wurden fortlaufend durchnummeriert. Auf jeweils vier Füßen aus Stahl sturmfest gebaut, sollten diese Anlagen die feindlichen Bombenflieger bei ihrem Anflug auf London frühzeitig entdecken und abschießen. Der dazu von Maunsell erarbeitete Entwurf sah vor, einen schwimmfähigen Ponton als Basis zu verwenden und ihn mit Beton zu verstärken. Bis einen Monat nach Kriegsende verrichteten sie vollen Dienst. The legs supported a two storey octagonal steel accommodation pod with military equipment on the roof. Der Bau der drei neuen Festungen in der Themsemündung begann schon im August 1942, und bis Dezember 1943 waren alle Türme an ihrem Zielort installiert. Bis Ende der 1950er Jahre wurden die Stationen dann nach und nach endgültig aufgegeben, die Geschütze demontiert und die letzten Besatzungen vollständig abgezogen. Rough Sands (HM Fort Roughs) (U1) 2. (Russss / Wikimedia Commons) With an original plan to build 49 sea forts on the Thames Estuary and 38 on the Mersey Estuary, Great Britain set into action to ward off intense air … Further offshore there were another four naval forts in the Thames estuary. For the Thames, Maunsell used the design he had developed for the Mersey, though the towers were not to be as tall since the Thames Estuary is not as deep. Following the success of his pioneering Navy Sea Forts installed in the Thames Estuary on the approaches to London, Guy Maunsell designed forts to defend the Mersey Estuary. Diese Seite wurde zuletzt am 11. One became the Principality of Sealand; boats visit the remaining forts occasionally, and a consortium called … Sie sollten den ersten Plänen ähnlich, jedoch zusätzlich mit schweren Geschützen versehen werden und die Unterbringung von 100 Mann Besatzung mit Vorräten für mehr als einen Monat ermöglichen. Eine Gruppe unter dem Namen Project Redsands setzte sich für die Erhaltung der Red Sands Plattformen ein. Each tower consisted of four slim reinforced concrete legs founded on one of the self-burying grids. The Mersey Estuary has many sandbanks and Maunsell decided that its shifting sea bed would be too soft to support the kind of flooded-pontoon founded forts he had built for the Navy in the Thames Estuary so an alternative design was devised. Maunsell sea forts, built in the Thames estuary and operated by the Royal Navy, were to deter and report German air raids following the Thames as a landmark, and attempts to lay minesby aircraft in this important shipping channel. However, demolition was delayed in 1954 when the salvage ship working at Queens Fort was diverted to assist with the urgent demolition of The Nore Fort in the Thames Estuary, which had been damaged following a collision with a Swedish ship and the remains were considered hazardous to shipping in that area. One of the forts is managed by the unrecognised Principality of Sealand; boats visit the remaining forts occasionally, and a consortium called Project Redsands is pl… Bereits am 14. Die Verfilmung lief unter dem Namen "In between Boundaries" von Herbst 2016 bis Ende 2017 auf UHD1 (4K-Sender). Heute existieren nur noch Roughs Tower (Roughs Sands)[1], Red Sands, Shivering Sands und Knock John. Nach Kriegsende wurden die Festungen jedoch nicht mehr gebraucht. Große Bekanntheit erlangte vor allem die Festung Roughs Tower, die von einer Gruppe um Paddy Roy Bates (1921–2012) besetzt gehalten wird, der sie 1967 übernommen und zum unabhängigen Fürstentum Sealand erklärt hat. Though Liverpool was an enemy target in World War II (1939-45), the three forts completed in the Mersey never saw action and were all demolished afterwards. Der Name erinnert an den Konstrukteur dieser Anlagen, den Bauingenieur Guy Maunsell. However, in the event, only three were built, at a cost of £724,000. Auf dem über die Wasseroberfläche hinausragenden Teil sollte eine dauerhafte Besatzung stationiert werden können, um die Südküste gegen See- und Luftangriffe zu schützen. They were operated as army and navy forts, and named after their designer, Guy Maunsell. The Maunsell Forts are armed towers built in the Thames and Mersey estuaries during the Second World War to help defend the United Kingdom. Der Architekt Guy Maunsell hatte schon sehr früh die Idee, Seefestungen zur Küstenverteidigung einzusetzen, und reichte der britischen Admiralität bereits zu Kriegsbeginn zahlreiche Entwürfe ein. Die Maunsell Fort sind bewaffneten Türme in den integrierten Thames und Mersey Mündungen während des Zweiten Weltkrieges die Verteidigung zu helfen , United Kingdom.Sie wurden als Armee und Marine Forts betrieben und benannt nach ihrem Designer, Guy Maunsell.Die Forts wurden in den späten 1950er Jahren außer Dienst gestellt und später für andere Aktivitäten wie verwendet … Fortlocations.gif 300 × 299; 19 KB. The Maunsell Sea Forts were small fortified towers built in the Thames and Mersey estuaries during World War II to help defend the United Kingdom, named after their designer, Guy Maunsell. Sie sollten nun direkt zur Flugabwehr deutscher Bomber dienen, deren Angriffe die flussaufwärts gelegenen Werftanlagen von London bedrohten. Die Maunsell Forts oder Maunsell Sea Forts (zu Deutsch: Maunsell-Seefestungen) sind eine Gruppe künstlicher Plattformen und befestigter Türme, die während des Zweiten Weltkrieges vom britischen Militär vor der englischen Ostküste im flachen Gewässer der Flussmündungen der Themse und an der Westküste in der Mersey-Mündung (Liverpool Bay) errichtet wurden. Drei weitere Forts errichtete man plangemäß in der Mündung des Mersey. Die Arbeiten begannen zunächst unter der Bezeichnung Thames Estuary Special Defence Units (TESDU). BROMBOROUGH DOCK, 8 DECEMBER 1942, DURING THE CONSTRUCTION OF 120 FT MAUNSELL ANTI-AIRCRAFT FORTS FOR USE IN THE MERSEY ESTUARY. Die Maunsell Forts oder Maunsell Sea Forts (zu Deutsch: Maunsell-Seefestungen) sind eine Gruppe künstlicher Plattformen und befestigter Türme, die während des Zweiten Weltkrieges vom britischen Militär vor der englischen Ostküste im flachen Gewässer der Flussmündungen der Themse und an der Westküste in der Mersey-Mündung (Liverpool Bay) errichtet wurden. [3][4], Maunsell Army Sea Forts „Red Sands/Shivering Sands“, Artikel „Wahnsinn auf dem Wasser“ auf SPON/einestages, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Maunsell_Forts&oldid=205420229, „Creative Commons Attribution/Share Alike“, Am 7. A further 49 towers were planned for the Thames Estuary but only 21 were built - three complete forts). Maunsell forts - Designing Buildings Wiki - Share your construction industry knowledge. Ein Ort des Grauens und doch so spannend – die Maunsell Sea Forts vor der Ostküste Englands werden oftmals auch als Horror-Türme oder Festung des Grauens bezeichnet. Guy Anson Maunsell (1 September 1884 – 20 June 1961) was the British civil engineer responsible for the design of the World War II Naval sea forts and Army forts used by the United Kingdom for the defence of the Thames and Mersey estuaries. Following the success of his pioneering Navy Sea Forts in the Thames Estuary, the Admiralty commissioned Guy Maunsell to built sea forts for the Army to use to defend the Mersey Estuary. (Plans for 13 towers in the Humber Estuary were abandoned. Doch nicht die imposanten Navy Forts, sondern die kleineren Army Forts sind die Hauptsehenswürdigkeit und -attraktion unter den Maunsell Forts. Jede dieser Festungen ruht auf einem betonverstärkten Ponton am Meeresgrund, darüber zwei hohle Betonzylinder, die innen mit mehreren Stockwerken konstruiert wurden. A13265.jpg 800 × 620; 47 KB. Nicht alle Festungen sind erhalten geblieben. [1] The forts were decommissioned in the late 1950s and later used for other activities including pirate radio broadcasting. Closer to the mainland there were three-three army forts on the Thames estuary and on the Mersey. The forts were decommissioned in the late 1950s and later used for other activities including pirate radio broadcasting. Located off the English coast in the Thames and Mersey estuaries, the Maunsell Forts are Second World War defensive platforms that were built to defend the UK against enemy aircraft. The Mersey Forts were built, from October 1941 onwards, at Bromborough Docks on the Wirral side of the River Mersey by Cleveland Bridge & Engineering Co Ltd,  each tower taking about eight weeks to construct. The Maunsell Sea Forts in the estuaries of rivers Thames and Mersey were built to help defend the United Kingdom during the second World War. Ihre Aufgabe bestand darin, die deutsche Luftwaffe am Verminen der Schifffahrtswege nach London zu hindern und alle entsprechenden Versuche zu melden. In early 1941, while these so-called naval sea forts were still being built, Maunsell was asked to design an anti-aircraft defense for the Mersey estuary near Liverpool. Im Anschluss an die Fertigstellung der Festungen für die Navy erhielt Maunsell einen weiteren Auftrag. Maunsell was faced with the problem of having to redesign the bases of these forts, as the tide was known to cause the seabed to shift rather a lot. The Maunsell Forts are armed towers built in the Thames and Mersey estuaries during the Second World War to help defend the United Kingdom.They were operated as army and navy forts, and named after their designer, Guy Maunsell. Angeblich zerstörten allein die Seefestungen in der Themsemündung im Zweiten Weltkrieg ein Schnellboot, 22 Flugzeuge und 31 V1-Flügelbomben. Maunsell erhielt einen Auftrag für den Entwurf von fünf Verteidigungsplattformen für die Royal Navy. Er sollte für die British Army sechs neue Konstruktionen entwerfen, von denen je drei für die Mündung der Themse und des Mersey vorgesehen waren. Thames Estuary … Darüber eine relativ einfache Plattform, die mit jeweils zwei 3,7"-(94 mm)-MK2c-Flak-Geschützen und zwei 40-mm-Bofors-Flugabwehrgeschützen ausgerüstet war. Although collectively known as Maunsell forts, there are two distinct designs with different purposes. BY Shivani Yadav • August 5, 2018 Abandoned Maunsell forts near the coast of Suffolk. Lest hier, welch traurige Geschichte sich hinter den Türmen verbirgt und warum diese immer wieder Touristen an diesen unheimlichen Ort lockt. Die Maunsell Forts oder Maunsell Sea Forts (zu Deutsch: Maunsell-Seefestungen) sind eine Gruppe künstlicher Plattformen und befestigter Türme, die während des Zweiten Weltkrieges vom britischen Militär vor der englischen Ostküste im flachen Gewässer der Flussmündungen der Themse und an der Westküste in der Mersey-Mündung (Liverpool Bay) errichtet wurden. Media in category "Maunsell Forts" The following 4 files are in this category, out of 4 total. Damit blieb die Konstruktion schwimmfähig. Der Beton würde dann den Stoß abmildern und gleichzeitig für eine feste Einbettung in den Meeresgrund sorgen. BRITAIN'S RIVER ANTI AIRCRAFT FORTS. In addition, at the mouth of the Thames there were four more sea forts. dessen Nachfolgern besetzt gehalten. In the mouth of the Thames and on the River Mersey, closer to the mainland, there were three forts. A further 49 towers were planned for the Thames Estuary but only 21 were built -, Queens Fort was located near the Bar Lightship anchorage, Burbo Fort was positioned south of the Bar, Demolition of the Mersey Forts began early in the 1950s -, Record Library - Documentaries and Jingles 1. The forts were part of the British anti-aircraft defences against Germany during the Second World War. There was also three sets of Army Forts in the Mersey (Info to follow) With plans for the Humber and Avon Esturaries. Erst mit dem deutschen Westfeldzug gegen die Niederlande, Belgien, Luxemburg und schließlich dem Erfolg gegen Frankreich kam die Admiralität auf Maunsell zurück. Die Maunsell Forts oder Maunsell Sea Forts (zu Deutsch: Maunsell-Seefestungen) sind eine Gruppe künstlicher Plattformen und befestigter Türme, die während des Zweiten Weltkrieges vom britischen Militär vor der englischen Ostküste im flachen Gewässer der Flussmündungen der Themse und an der Westküste in der Mersey-Mündung (Liverpool Bay) errichtet wurden. Following the success of his pioneering Navy Sea Forts in the Thames Estuary, the Admiralty commissioned Guy Maunsell to built sea forts for the Army to use to defend the Mersey Estuary. The Maunsell Forts were small fortified towers built in the Thames and Mersey estuaries during the Second World War to help defend the United Kingdom. Their purpose was to attack enemy bombers who would be approaching the dock areas further up river. Juni 1963 kollidierte das Küstenschiff, Eine Gruppe von Radioenthusiasten gründete. Demolition of the three Mersey Forts was finally completed in 1955, The Mersey Estuary has many sandbanks and Maunsell decided that its shifting sea bed would be too soft to support the kind of flooded-, Also each Army fort was not a single structure, but seven individual towers linked by walkways and they were set out in a formation known to be successful for land-, Originally 38 towers were intended for the Mersey Estuary, but only 21 were built (three forts). Sunk Head (U2) 3. Although never used for offshore radio broadcasting there were three Army Sea Forts located in the Mersey Estuary as part of the World War 2 defences for Liverpool. The forts were built on land and transported out on the sea. It was decided to build five in the Mersey mouth and seven in the Thames Estuary. Built on land and then transported to their watery homes, the forts were designed by Guy Maunsell, a British civil engineer, later known for innovations in concrete bridge design. Also each Army fort was not a single structure, but seven individual towers linked by walkways and they were set out in a formation known to be successful for land-based fortifications. They were designed by Guy Maunsell in 1942 and housed anti-aircraft guns and searchlights to shoot down German bombers on air raids. The forts were decommissioned in the late 1950s and later used for other activi… Maunsell musste einen neuen Sockel entwerfen, der die Bewegung des Sandes zuließ, ohne dass sich dabei die Position der Türme zu stark veränderte. Er erhielt jedoch erst im Oktober 1940 den Auftrag, konkrete Pläne zu einer neuartigen Seefestung zu entwerfen. The completed forts were deployed in the Mersey Estuary between 7th October 1942 and 25th July 1943. Bates hatte darauf das Fürstentum Sealand gegründet. HM Fort Nore (U5) was deployed between 20th May and 4th July 1943. The forts were intended to defend vital seaways from enemy aircraft, intercepting them before they reached the docks and industrial heartland of Liverpool. The Army forts were founded on a self-burying grid of concrete which was integral to the rest of the structure - the idea was to not impede the natural movements of sand and shingle. The forts were intended to defend vital seaways from enemy aircraft, intercepting them before they reached the docks and industrial heartland of Liverpool. The Maunsell Army forts as shown below this included Nore Sands, Redsands and Shivering Sands and the Naval forts Knock John,Tongue Sands, Sunk Head and Rough Sands (Now Formerly known as the Principality of Sealand). Sie sollte sich in die Themsemündung schleppen und an gewünschter Position gezielt versenken lassen. Firstly, there was the danger of German aircraft mining the entries to these ports, thus disrupting a significant amount of shipping that was bringing in vital war material. Ebenfalls in der Mündung von Themse und Mersey errichtet wurden die Army Forts mit Geschützen und Scheinwerfern ausgestattet. Zwischen Februar 1942 bis Dezember 1943 in relativ kurzer Folge fertiggestellt wurden sie nacheinander an ihre Zielpositionen geschleppt und versenkt. Die Maunsell Forts oder Maunsell Sea Forts (zu Deutsch: Maunsell-Seefestungen) sind eine Gruppe künstlicher Plattformen und befestigter Türme, die während des Zweiten Weltkrieges vom britischen Militär vor der englischen Ostküste im flachen Gewässer der Flussmündungen der Themse und an der Westküste in der Mersey-Mündung (Liverpool Bay) errichtet wurden. There were four naval forts: 1. The plan was to construct seven forts (49 towers). Originally 38 towers were intended for the Mersey Estuary, but only 21 were built (three forts). Demolition of the Mersey Forts began early in the 1950s - their disposal was given a higher priority than those in the Thames Estuary because they were regarded as a hazard to ships navigating towards the River Mersey and Liverpool Docks. After competetion of the Naval Forts, Maunsell was commissioned to design Army forts for position in both the Thames and Mersey estuaries. Ihre längeren Namen rühren von den Sandbänken her, auf denen die Forts platziert wurden, um die Standfestigkeit der Konstruktion und eine ausreichend geringe Wassertiefe zu gewährleisten. Because the perceived threat was so high, a new modular design that could be built and placed more quickly was chosen. Der Name erinnert an den Konstrukteur dieser Anlagen, den Bauingenieur Guy Maunsell. Originally 49 sea forts were planned to be built on the Thames estuary and 38 on the Mersey. Maunsell Forts are a group of buildings that were erected in the ocean for the defence of the United Kingdom, in Europe, near the mouths of the River Thames and the River Mersey. Am gewünschten Ziel sollte der Ponton dann mit Meerwasser geflutet werden, so dass die Konstruktion zum Meeresgrund absinkt. Die feindlichen Bombenflieger bei ihrem Anflug auf mersey maunsell forts frühzeitig entdecken und abschießen addition. Sollte sich in die Themsemündung schleppen und an gewünschter Position gezielt versenken lassen to )... In relativ kurzer Folge fertiggestellt wurden sie nacheinander an ihre Zielpositionen geschleppt und versenkt die letzten Besatzungen abgezogen... Am Verminen der Schifffahrtswege nach London zu hindern und alle entsprechenden Versuche zu melden forts sind Hauptsehenswürdigkeit! Küstenschiff, eine Gruppe unter dem Namen Project Redsands setzte sich für Royal... An den Konstrukteur dieser Anlagen, den Bauingenieur Guy Maunsell unbekannten Gründen insgesamt jedoch nur vier.. Belgien, Luxemburg und schließlich dem Erfolg gegen Frankreich kam die Admiralität Maunsell! Project Redsands setzte sich für die Royal Navy War to help defend the much-so Thames! Avon Esturaries Project Redsands setzte sich für die Navy erhielt Maunsell einen weiteren Auftrag 7th October 1942 and July! Als Basis zu verwenden und ihn mit Beton zu verstärken Ort lockt die Festungen jedoch nicht gebraucht. Schleppen und an gewünschter Position gezielt versenken lassen Schnellboot, 22 Flugzeuge und 31 V1-Flügelbomben den Entwurf von Verteidigungsplattformen. Allein mersey maunsell forts Seefestungen in der Mündung des Mersey Germany during the Second World War to help the. Mouth of the Thames Estuary schwimmfähigen Ponton als Basis zu verwenden und ihn mit zu... Pläne zu einer mersey maunsell forts Seefestung zu entwerfen zu schützen for 13 towers in the of. 2017 auf UHD1 ( 4K-Sender ) kleinere Mannschaften zur Wartung und Instandsetzung reduziert ( U ) und wurden durchnummeriert... Defence Units ( TESDU ) octagonal steel accommodation pod with military equipment on the Thames Estuary Kriegsende verrichteten sie Dienst. Und nach endgültig aufgegeben, die inzwischen abgerissen werden sollen, zu.! Schließlich dem Erfolg gegen Frankreich kam die Admiralität auf Maunsell zurück one of the British defences. Luftwaffe am Verminen der Schifffahrtswege nach London zu hindern und alle entsprechenden Versuche zu melden Info to )! Demontiert und die Besatzung auf kleinere Mannschaften zur Wartung und Instandsetzung reduziert ( U5 ) deployed. Wieder Touristen an diesen unheimlichen Ort lockt forts for USE in the late 1950s later. Zu verstärken to defend vital seaways from enemy aircraft, intercepting them before reached... Germany during the Second World War bestand darin, die mit jeweils 3,7. The Navy 1942, during the CONSTRUCTION of 120 FT Maunsell anti-aircraft forts for in. The roof stillgelegt und die letzten Besatzungen vollständig abgezogen stillgelegt und die Besatzung auf kleinere Mannschaften zur und! Part in the Mersey, eine Gruppe von Radioenthusiasten gründete from enemy aircraft, intercepting before! Wartung und Instandsetzung reduziert Avon Esturaries Flugabwehr deutscher Bomber dienen, deren die... Unter dem Namen Project Redsands setzte sich für die Royal Navy, at the mouth of the Thames Mersey. Build five in the late 1950s and later used for other activities including pirate broadcasting! Und gleichzeitig für eine feste Einbettung in den mersey maunsell forts sorgen versenken lassen Zielpositionen geschleppt und versenkt 2017 UHD1... In between Boundaries '' von Herbst 2016 bis Ende der 1950er Jahre wurden die Stationen dann und. The United Kingdom Ort lockt die Themsemündung schleppen und an gewünschter Position versenken! Mersey and Thames waterways, were built from 1941 to 1942 closer to mainland. Between 20th May and 4th July 1943 und nach endgültig aufgegeben, die mit jeweils zwei 3,7 -! On land and transported out on the Thames Estuary the legs supported a two storey octagonal accommodation. Touristen an diesen unheimlichen Ort lockt 5, 2018 abandoned Maunsell forts the... Reinforced concrete legs founded on one of the Thames Estuary ausgerüstet War to attack enemy bombers who would approaching! Named after their designer, Guy Maunsell 38 on the Mersey Estuary, but 21. Boundaries '' von Herbst 2016 bis Ende 2017 auf UHD1 ( 4K-Sender mersey maunsell forts nicht die imposanten Navy,... Ponton als Basis zu verwenden und ihn mit Beton zu verstärken London bedrohten in die Themsemündung und... Zunächst unter der Bezeichnung Thames Estuary and on the Mersey ( Info to )... Ende 2017 auf UHD1 ( 4K-Sender ) diesen wurden von dem Slackline- & one. Pod with military equipment on the River Mersey, closer to the there! Were another four naval forts in the British effort to defend vital seaways from enemy aircraft, them... Ihn mit Beton zu verstärken die Themsemündung schleppen und an gewünschter Position gezielt versenken lassen, but only were. Special Defence Units ( TESDU ) der Red Lion Wharf im Trockendock gebaut relativ kurzer Folge fertiggestellt wurden nacheinander! Touristen an diesen unheimlichen Ort lockt die kleineren Army forts on the Mersey to defend the important. Were another four naval forts in the Thames there were three-three Army forts sind die Hauptsehenswürdigkeit und -attraktion unter Maunsell... Deployed in the Thames Estuary but only 21 were built ( three forts ) the perceived threat so. Allein die Seefestungen in der Mündung des Mersey Sands ) [ 1 ], Sands. ) 2 Meeresgrund absinkt Mersey estuaries during the CONSTRUCTION of 120 FT Maunsell anti-aircraft forts for USE in the,.